Fragen und Kontakt

Sie können den Onlineschalter bei Überschwemmungen oder Sturmschäden nutzen, wenn Sie die Hilfe der Feuerwehr benötigen (z. B. bei großen Schäden an Ihrem Dach, einem überflutetem Keller oder einer überfluteten öffentlichen Straße).

Wenn jemand möglicherweise in Gefahr ist oder ein Feuer ausbricht, müssen Sie immer die 112 anrufen (z. B. wenn es Verletzte gibt, wenn Einsturzgefahr besteht oder wenn eine öffentliche Straße ganz oder teilweise durch einen umgefallenen Baum blockiert ist).

Wenn Sie den Onlineschalter nicht benutzen können, rufen Sie die 1722 an, wenn diese Nummer aktiviert ist. Wenn die Nummer 1722 nicht aktiv ist, können Sie die 112 anrufen.

Je nach Situation können mit einem Feuerwehreinsatz Kosten verbunden sein. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Gebührenordnung Ihrer Hilfeleistungszone.

Die Feuerwehr bemüht sich, jedem so schnell wie möglich zu helfen. Wenn viele Anforderungen zur gleichen Zeit ankommen, werden Sie etwas länger warten müssen, da die Feuerwehr Situationen, in denen dringend gehandelt werden muss, Priorität einräumt. Die Feuerwehr wird die Anforderungen auch gruppieren, um zu vermeiden, ständig von einem Ort zum anderen fahren zu müssen. Wenn Sie die Feuerwehr angefordert haben, warten Sie bitte geduldig auf ihre Ankunft und rufen Sie nicht die 1722 oder 112 an, um zu fragen, wo die Feuerwehr bleibt.

Ja, es ist möglich und vor allem zu empfehlen, wenn Sie nach Einreichen Ihrer Anforderung feststellen, dass ein Einsatz der Feuerwehr nicht mehr erforderlich ist (z. B. wenn das Wasser in Ihrem Keller abgeflossen ist). Tun Sie dies nicht, kann die Feuerwehr Ihnen Kosten in Rechnung stellen, weil sie dann umsonst zum Einsatz ausgerückt ist.

Die Feuerwehr ist kein Handwerks- oder Reparaturdienst. Sie kommt also nicht, um Ihre Dachpfannen neu zu verlegen, Ihre Dachkuppel oder Terrassenüberdachung zu reparieren, Ihre Dachrinne zu säubern oder zu reparieren, einen umgestürzten Baum oder heruntergefallene Äste in Ihrem Garten zu zersägen und zu entfernen. In diesen Fällen sollten Sie also nicht die Feuerwehr, sondern einen Fachbetrieb rufen.

Haben Sie andere Fragen?

Infographie
Sehen Sie hier eine zugängliche Version der vorerwähnten Infografik.